Dakota Firehole

Kochfeuer Survival, Waldläufer Feuer, Grubenfeuer, gut brennendes Feuer, Tee über dem Feuer kochen
Dakota Firehole

Heute präsentiere ich Euch das Dakota Firehole. Die Herstellung ist simpel und der Effekt bombastisch!

 

Du gräbst zwei Löcher von ca. 30 cm Durchmesser. Die Tiefe beträgt ca. 40 cm. Beide Löcher befinden sich im Abstand von ca. 40 cm voneinander. Verbinde die Löcher nun unterirdisch miteinander (Tunnelbau). Die Löcher kannst Du mit einem Grabstock ausheben wenn Du es so richtig survivalmäßig tun willst. Die Herstellung eines Grabstockes stelle ich Dir in den nächsten Tagen vor.

 

Als Feuerloch verwendest Du am besten das vom Wind abgewandte Loch. Befülle dieses nun mit dünnen, trockenen Ästchen und lege Dir schon weitere trockene Ästchen oder Spänchen zurecht. Ideal ist Kienspan - in den nächsten Tagen zeige ich Dir wie und wo Du diesen findest  und wie Du diesen anwendest um ein Feuer zu entzünden.

 

Anschließend kannst Du mit der gestern vorgestellten Methode des Feuerbohrens Deinen Zunder entzünden und in das Feuerloch einbringen. Der Luftzug aus dem anderen Loch  (auf der dem Wind zugewandten Seite) sorgt für ausreichend Sauerstoff. Dein Feuer wird sehr schnell und gut brennen wenn Du alles richtig gemacht hast.

Kochfeuer Survival, Waldläufer Feuer, Grubenfeuer, gut brennendes Feuer, Tee über dem Feuer kochen
Kochfeuer mit zwei Astgabeln

Nun nimm Dir zwei Astgabeln (Totholz um die Natur zu schonen), stecke diese in die Erde und lege einen möglichst frischen Ast darüber (frisch, damit dieser nicht so schnell durchbrennt) und hänge Deinen Topf darüber. Falls Du keinen Henkeltopf hast kannst Du Dir ein Rost aus frischen Ästen bauen und ihn über das Loch legen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren :)

 

Angeleitet lernst Du das bei:

Eltern-Kind-Camp

Feuerkunde

Wildnis Extrem